Neuer Fahrspass mit dem E-Scooter Wave Catcher von Rollplay

– Artikel enthält Werbung –

Als begeisterter Scooterfan konnte Max Luca die Lieferung des Wave Catchers von Rollplay kaum erwarten! Seit einigen Jahren sind wir bereits oft mit Scooter und Skateboard unterwegs. Doch bei dem Gedanken auf die motorisierte Version umzusteigen und beides miteinander zu verbinden lassen selbst bei unserem coolen Skater Boy Max Luca die Augen leuchten.

Nach einer einfachen Montage war er auch direkt einsatzbereit und eroberte unseren Hof. Für Kinder ab 8 Jahren ist der E-Roller mit seinem 24V-Lithium-Ionen-Akku geeignet. Durch eine 2-Gang-Option für Training oder den Fortgeschrittenenmodus lässt sich der E-Scooter individuell an das Fahrverhalten anpassen. Wir passen also den höhenverstellbaren Lenker an und schlagen die Richtung ein, verlagern das Gewicht, geben Gas und los geht es mit bis zu 16 km/h. Die Bremse befindet sich am Hinterrad. Der Wave Catcher sorgt für ein smoothes Beach-Feeling in der heimischen Einfahrt. Auf dem Skaterplatz konnten wir die Rampentauglichkeit testen und surfen so in Gedanken die Wellen Kaliforniens. Genau diesem Feeling verdankt der Wave Catcher seinen Namen. Anders als bei üblichen Scootern, fährt er sich wie ein Surfboard. Smooth und mit vollem Körpereinsatz!

Da Sicherheit natürlich großgeschrieben wird, beschränkt sich der Einsatz auf das eigene Grundstück und den Skaterpark. Auch bei Schlechtwetter bleibt der E-Roller in der Garage, bei uns im ländlichen Raum sind Skaterhallen leider eher Mangelware. Erlaubt ist das Fahren nur mit Helm, Ellenbogen- und Knieschoner. Aber diese Sicherheitsmaßnahmen machen das Skater-Outfit ja schließlich auch erst komplett! Das schmälert jedoch nicht den Spaßfaktor, denn mit dem Wave Catcher geht es auch durchaus mal rasant her.

Hoffen wir also auf einen baldigen Sommer und reiten die Wellen unserer Hofeinfahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.