Entspannt durch die Nacht: Trocken bleiben mit Pampers Baby-Dry

– Artikel enthält Werbung –

Schlaf – magisches Wort und heiliger Gral für junge Eltern. Uns geht es da nicht anders. Vor der Geburt haben uns Freunde und Familie immer wieder den Rat mit auf den Weg gegeben, dass wir vorab nochmal ordentlich ausschlafen sollten. Mittlerweile wissen wir natürlich, was sie damit gemeint haben. Um ehrlich zu sein? Ich kann mich nicht mehr so recht erinnern, wann ich das letzte Wochenende den ganzen Vormittag in den Federn verbracht habe. Stattdessen geht spätestens um sieben Uhr unser kleiner Wecker, der darauf wartet im Kinderzimmer abgeholt zu werden, um die ersten Minuten des Tages gemeinsam mit uns zu verbringen. Das ist wunderschön und an einigen Tagen trotz allem ganz schön anstrengend, wenn man sich nicht nur aufs Familienleben konzentrieren kann, sondern auch noch eine eigene Agentur führt.

Schlaf: wichtiges Puzzleteil im Familienleben

Ausreichend und guter Schlaf hat letztlich Auswirkungen auf die gesamte Lebensqualität. Für unser seelisches Gleichgewicht ist er so wichtig, weil wir während der nächtlichen Ruhestunden die Eindrücke des Tages verarbeiten. Nur wer erholt ist, kann sich am nächsten Tag konzentrieren und somit wieder Neues lernen. Außerdem regeneriert unser Körper und das Immunsystem und so steigert sich auch unsere körpereigne Abwehr. Kein Wunder also, dass viele Eltern und so auch wir, wirklich viele Versuche starten, um die Schlafdauer und Qualität der Nächte zu steigern. Von „A“ wie Abendrituale über „S“ wie Schlaftraining und verschiedene Schlafsäcken bis zu „Z“ wie Zahnen erleichtern – wir haben schon einiges durch. Schlaf ist einfach unglaublich wichtig und alles, was uns mehr davon verspricht wird händeringend von uns entgegengenommen.

Trocken durch die Nacht: wie Windeln den Schlaf unterstützen

Was wir mittlerweile gelernt haben? Ein sehr wichtiger Aspekt für gute Nächte ist der Wohlfühlgrad der Kleinen. Dazu trägt auch die Wahl der richtigen Windel bei. Schlaf und Windeln, wie gehört das zusammen? Ganz einfach: erholsamer Schlaf durch trockene Nächte fördert die Entwicklung. Oder kurz: wer trocken schläft, schläft besser und kann sich tagsüber auf die wichtigen Dinge konzentrieren.

Getestet haben wir in diesem Kontext die neuen Pampers Baby-Dry Windeln, die durch eine einzigartige Luftkanaltechnologie für atmungsaktive Trockenheit und trockenere Babypopos am Morgen* sorgen. Wie? Sichtbare Luftkanäle formen sich, wenn die Windel Feuchtigkeit aufnimmt und schaffen so Platz zwischen der nassen Windel und der empfindlichen Kinderhaut. In den Größen 2 bis 7 sorgen die neuen Pampers Baby-Dry mit süßen Aufdrucken dafür, dass sich der Nachwuchs wohlfühlt. Außerdem wurden sie von OEKO-TEX auf Schadstoffe überprüft und mit dem OEKO-TEX STANDART 100 Siegel zertifiziert. Wir sind begeistert davon, wie gut sie Neon passen und an Ort und Stelle bleiben. Das heißt bei unserem Sohn tatsächlich etwas, denn in der Zeit vor dem Schlafengehen dreht der gerne nochmal auf und wird zum Zappelphilipp. Die Windeln machen den Spaß problemlos mit und halten. Ein weiteres Plus für uns als Viel-Reisende ist die Tatsache, dass die Windeln sehr dünn sind und dadurch in Tasche und Rucksack weniger Platz wegnehmen.

War die Nacht erholsam, macht auch unser festes Morgenritual am meisten Spaß. Die Morgenflasche gibt es bei uns nämlich im großen Ehebett und dann wird gemeinsam noch ein paar entspannte Minuten in den Tag reingekuschelt, gekitzelt, getobt – und das alles im Idealfall noch vor dem ersten Windelwechseln. Perfekt, wenn wir diese Zeit haben ohne uns Sorgen zu machen, dass die Windel nicht durchhält. Mit den Pampers Baby-Dry hatten wir dank bis zu 12 Stunden Trockenheit keine Probleme.

Und seit wir Eltern sind, ist eines klar: ist unser Sohn glücklich, kriegen auch wir nicht nur mehr gute Laune, sondern auch mehr Schlaf ab! : )

* im Vergleich zu herkömmlichen Windeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.