Wohlfühlkampagne der Westin Hotels zeigt uns neue Wege zum persönlichen Wohlfühlen! Unsere Meditation in der S-Bahn

Seit letztem Wochenende ist der Startschuss für die 15 Millionen US-Dollar Wohlfühlkampagne „Westin Well-Being Movement“ gefallen. In der Branche längst bekannt als Impulsgeber und Wegbereiter für Innovationen im Bereich Wellness setzt die internationale Hotelmarke mit der umfassenden Aktion zum Ziel, das Wohlbefinden der Gäste und Mitarbeiter auf der ganzen Welt zu steigern.

IMG_0010

Die sechs Säulen des Wohlbefindens basiert auf: Feel Well, Sleep Well, Eat Well, Work Well, Meet Well und Play Well. Mia und ich hatten am Freitag die Chance den Well-Being Partner “Headspace”, Profis im Bereich Gesundheit und Wohlbefinden, kennen zu lernen. Mit dem Headspace-Mitbegründer und Meditationsexperte Andy Puddicombe zogen wir nach unserer Anreise los zur Meditation, dem Impuls der “Feel Well” Säule.

S-Bahn

Erwartungsvoll dachten wir natürlich an eine Meditation im Park, bei schönem Wetter, bequemer Kleidung und entspannender Musik. Doch da lagen wir ganz falsch als es los zur S-Bahn ging und genau dort fand auch die Meditation statt. Denn wo trifft man gezielt die an- und abreisenden Gäste eines Hotels? Ganz klar auf Ihrem Reiseweg! Westins Mission ist es, seinen Gästen vor, während und nach ihrem Aufenthalt zu größtmöglichem Wohlfühlen zu verhelfen. Und genau das ist auch die Motivation des Well-Being Movement“.

Mit Andy, der als “The Mind Man” bekannt ist und extra für uns und die Aktion aus Kalifornien anreiste, verbrachten wir wohl die enspanntesten 20 Minuten unseres Lebens in der S-Bahn. Als ehemaliger buddhistischer Mönch lernte er von den Besten der Besten und hat es sich zur Mission gemacht der Welt auf dem Weg zu einer gesünderen und glücklicheren Gesellschaft zu verhelfen.

IMG_0014
Fleck

Er erklärte durch welche Übungen man wieder zu sich und seiner Mitte findet und das um uns herum abschalten kann. Anschließend wurde diskutiert an welchen Orten und in welchen Momenten man sich immer wieder der Meditation widmen kann und somit Stress in seinem Leben abbauen und neue Kraft tanken kann.

Steffi Meditation
Mia meditation
Gerade für mich als Mama war es eine sehr inspirierende Erfahrung und ich werde mir in gewissen Warteminuten die Meditation zu herzen nehmen. Denn wann haben wir wirklich mal Zeit für Entspannung und Wellness? 10 Minuten am Tag finden wir jedoch immer die wir somit sinnvoll nutzen können. Die Tipps und Meditationen von Andy haben wir jetzt immer dabei und können diese jeder Zeit abspielen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.