Es ist März und auch die Meise muss an die Familienplanung denken!

Endlich geht es wieder raus in den Garten und die Sonne verzaubert uns mit ihren ersten Strahlen. Jetzt im März ist  die letzte Chance den Meisen in Ihrer Familienplanung zu helfen und Ihnen ein Zuhause zu sponsern.

Wer in seinem Garten Nistkästen anbringt, hat anschließend viel Freude, wenn er die Vögel in ihrem Lebensraum beobachten kann. Gleichzeitig erfahren die possierlichen gefiederten Gäste eine unschätzbare Hilfe, denn die natürlichen Nistmöglichkeiten werden zunehmend geringer.

Ein geeigneter Nistkasten muss folgenden Aspekte berücksichtigen. Eine solide Konstruktion, stabiles, dickwandiges Holz ohne Zwischenräume, eine einfache Reinigung, stabile Aufhängung und ganz wichtig ist die passende Einflugöffnung. Damit es etwas einfacher geht haben wir hier eine tolle Bauanleitung gefunden. Einflugloch Durchmesser 27 mm für Blaumeise und Tannenmeise. Durchmesser 34 mm für die Kohlmeise. Die Nistkästen sollten mindestens 3m über den Boden an einem Baum Katzensicher angebracht werden.

nistkaesten_Bauanleitung

 

Wir persönlich haben uns für diesen Bausatz der Kappelner-Werkstätten des St. Nicolaiheim Sundsacker e.V. entschieden. Die Kappelner Werkstätten wurden mit dem Auftrag gegründet, Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben zu integrieren und durch differenzierte Arbeitsbedingungen Hilfestellung zur beruflichen und sozialen Rehabilitation zu geben. Bestellen kann man den Bausatz unter prod@kappelner-werkstaetten.de. Wir freuen uns schon sehr auf den Einzug unserer Meisenfamilie und werden berichten.

KW_Nistkasten_Bausatz

 

Werkstätte

 

Werkstätte2

 

Wer keine Zeit zum Bauen findet kann sich auch hier bequem kunterbunte oder ganz schlichte Meisenhäuser bestellen. Es bleibt nur die Frage der Farbgestaltung! Welchen Geschmack die Miesen wohl haben?

413TJuYbV4L._SL500_

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.