Medizin für Kinder? Die drei wichtigsten Globuli

“Maxi hat sich heute beim Herumtollen den Kopf angeschlagen! Ist bestimmt nicht so schlimm aber ich habe ihm besser mal Arnica gegeben.” Aha! Okay, hmmm und was ist das? “Arnica”? Und was sind denn eigentlich “Globuli”?

Wenn junge Mamas mit Begriffen um sich schmeißen die ich erst mal googeln muss, dann sind sie also speziell für Babys und Kleinkinder gedacht ;) Jetzt habe ich mich aber schlau gemacht und kann euch die drei wichtigsten Globuli präsentieren!

globuli

Als “Globuli” von mir auch einfach nur “Kügelchen” genannt, denn so heißt auch die deutsche Übersetzung des lateinischen Wortes, wird die Darreichungsform von homöopathischen Arzneimitteln bezeichnet. Die Kügelchen gibt’s in ganz verschiedenen Größen und der Trägerstoff besteht meist aus Zucker. Hier sind wir schon beim Grund warum unsere Minis klassische Medizin hassen aber bei den Kügelchen gerne “zugreifen”. Es gibt aber auch zuckerfreie Globuli aus Xylitol im Handel.

Die Minis bekommen aber eh nur 3-6 Kügelchen in ihren Mund, also dürfte das Karies-Problem die kleinste Sorge sein. Von “Arnica” ist die Rede bei kleineren Verletzungen, Blutergüssen, Muskelkater und Zahnbehandlungen.

Globuli mit dem Namen “Nux Vomica” helfen bei Magen-Darm-Verstimmungen, bei Kater und bei Jetlag…ihr seht, Globuli sind auch für die Eltern klasse ;)

“Belladonna” ist nicht gar eine schöne Ballerina sondern das richtige Globuli bei Erkältungen, Halsschmerzen, Sonnenstich – und Sonnenbrand.

So, jetzt wissen alle Bescheid und auch ich muss mich nicht mehr als “unwissend” fühlen, wenn Steffi mal wieder von Arnica und Co. spricht ;)

In diesem Sinne: Bleibt fit!

 

Foto: © LanaK – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.