Papa jetzt sag mal ehrlich! Nico im Interview

Sladji und Nico fotografiert von Manujel Prlic
Sladji und Nico fotografiert von Manujel Prlic

Vor zwei Wochen war noch alles anders. Nico und seine süße Frau Sladji warteten mit verliebten Augen auf ihren ersten Sohn Ben. Jetzt ist der kleine Knirps da…und wie das dann eben so ist, kam ich noch nicht zur Befragung der frisch gebackenen Eltern. Darum kommt jetzt hier ein kleines Papa-Interview. Wir haben den werdenden Papa kurz vor der Geburt seines ersten Kindes befragt. Natürlich hat er ohne jegliches Schamgefühl geantwortet ;)

Sladji und Nico fotografiert von Manujel Prlic

Sladji und Nico fotografiert von Manujel Prlic

Bald fragen wir ihn dann nochmal, ob sich seine Vorstellungen wohl bewahrheitet haben? ;) Jedenfalls wünscht mamazine den dreien von Herzen alles Liebe!!!

– Was war dein erster Gadanke nach der “Ich-bin-Schwanger”-Botschaft?

Nico: Der erste Gedanke nach der Botschaft war sehr durcheinander. Vielleicht so wie ein “ist das jetzt gut oder nicht?”-Gedanke, der aber sehr schnell durch Vorfreude ersetzt, da es ja schon irgendwie geplant war. Überrascht war ich trotzdem.

– Ergänze “Papa werden ist wie …”

Gezwungen werden, erwachsen zu werden und sich gleichzeitig damit auseinander zu setzen, was man selbst als Kleinkind erlebt hat und sich daran zu erinnern, wie das damals alles war, was die eigenen Eltern mit einem angestellt haben und alles was so dazu gehört. Es ist grossartig, vielleicht ändere ich meinen Kommentar hierzu auch noch, wenn ich dann Papa bin ;)

– Wirst du bei der Geburt dabei sein? Wie hast du dich darauf vorbereitet? (Kurse, Schwangerschaftsgymnastik etc.)

Also geplant ist es, dass ich dabei sein will. Wie lange ich im Kreissaal durchhalte, weiß ich nicht, könnte auch vorkommen, dass ich zuerst rausgetragen werde, aber davon gehe ich jetzt erstmal nicht aus.
Vorbereitet habe ich mich nicht, also keine Schwangerschaftsgymnastik oder den gefürchteten Hechelkurs, nur einen Säuglingskurs haben wir besucht, in dem man ein bisschen gezeigt bekommt, wie man das Kleine an- und auszieht, wickelt usw., was man halt so die ersten Tage definitiv braucht. Quasi der “Survivalkurs” für frische Eltern.

Sladji fotografiert von Manujel Prlic

Sladji fotografiert von Manujel Prlic

– Was sollten werdende Papas auf jeden Fall wissen?

Wo die gepackte Tasche steht und wie der Weg zum Krankenhaus ist, alles andere erfährt man denke ich auch so. Man(n) ließt ja auch in der Schwangerschaft viel über das ganze drumherum und Informationen.

– Was gefällt dir an der Schwangerschaft besonders und was gar nicht?

Es ist toll zu sehen, wie sich das Kind entwickelt, z.B. beim Ultraschall oder, wenn es aktiv wird im Bauch und anfängt zu strampeln.

Sachen, die mir gar nicht gefallen gibt’s eigentlich nicht, da ich das Glück habe, dass meine Frau eine Bilderbuchschwangerschaft hat, ohne Übelkeit, Migräne oder sonstige grössere Schwierigkeiten hat.

– Was muss vor der Geburt unbedingt noch erledigt werden?

Da fragt ihr grade definitiv den Falschen ;)

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.