Hausbau mal anders: Stein für Stein ein Stück zum Glück! [Sponsored Video]

Direkt nach der Hochzeit steht meistens die Themen „Kinder“ und „Hausbau“ ziemlich fix auf der Matte. Wir haben uns schon mit ersterem ein bisschen mehr Zeit gelassen als üblich, weil wir unsere Zweisamkeit und Unabhängigkeit noch ein bisschen genießen wollten – und auch das Thema Hausbau schieben wir auf die lange Bank, oder sogar ganz weg: Wir haben uns stattdessen für eine Eigentumswohnung entschieden und bereuen diese Entscheidung bisher kein Stück. Für uns Reisefans und Turnschuhliebhaber ist eine Wohnung einfach genau das richtige, und fürs selbst Bauen hätten wir derzeit auch gar keine Ressourcen. Trotzdem wissen wir natürlich:

Das Thema Hausbau steht für viele junge Familien ganz oben auf der Liste!

Ist ja auch klar: Nestbau, sich zu Hause fühlen, angekommen und geborgen, das sind Grundbedürfnisse, die sich spätestens zum Ende der wilden Zwanziger in beinah jedem von uns regen. Und: Wir haben den Luxus, sie stillen zu können.

Anders sieht es in Ländern wie Bangladesch aus. Schätzungen zufolge sind es 1,1 Millionen Kinder, die hier auf der Straße leben, kein Zuhause haben, unterernährt sind – und alleine. Sich selbst überlassen. Manchmal schon im Alter von vier oder fünf Jahren. Zustände, die wir in Deutschland uns nicht vorstellen können – aber gegen die wir etwas tun können!

Ein Dach über dem Kopf ist ein seltenes Glück: Wir bauen ein Schutzhaus im Norden Bangladeschs!

Dank Kampagnen wie denen von Procter&Gamble und REWE (wir hatten berichtet) ist nun genug Geld zusammengekommen, um ein weiteres Schutzhaus für Straßenkinder im Norden Bangladeschs zu bauen. Das bestehende Haus platzt aus allen Nähten – mindestens 250 weitere Kinder sollen hier zukünftig Zuflucht finden können, sagt der Architekt. Die Baupläne sind fertig, Steine und Holz sind angekommen – bald sollen hier Betten stehen und Kochtöpfe dampfen, die Kinder bekommen hier Essen und einen Schlafplatz, gehen zur Schule und sind vor allem: Sicher. Zu acht werden sie sich die Zimmer teilen, ein Riesenfortschritt für sie, und auch Kinder mit Behinderung werden dank der rollstuhlgerechten Räume im Erdgeschoss und der Rampe gut zurechtkommen.

In maximal anderthalb Jahren soll das Haus fertig sein – realisiert mit Geldern, die durch die „Stück zum Glück“ Aktion von Procter & Gamble und REWE zusammengekommen sind. Die Aktion unterstützt die Kindernothilfe und Dhaka Ahsania Mission (DAM) dabei, das Schutzhaus für Straßenkinder im Norden Bangladeschs zu bauen – durch jeden Kauf eines Produktes aus dem gesamten P&G Sortiment in einem REWE Markt haben wir Kunden eine Spende an die Kindernothilfe gegeben. Gut gemacht!

Sponsored Post

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.